Glenburgie



Speyside | 15 Jahre

 
Alter 15 Jahre
Region Speyside
Alkoholgehalt 55,8% Vol.
Flascheninhalt 0,7 l
Fass HHD 5001
Flaschen weltweit Unvollständiges Fass mit 153 Fl.
Gründung 1810
Eigentümer Chivas Brothers
Quelle aus der Umgebung
aktiv ja

Die Glenburgie Destillerie wurde ursprünglich als die "Kilnflat Distillery" durch William Paul 1810 gegründet. Die Produktion begann allerdings erst 20 Jahre später.
Nach einer Schließung in 1870 wurde die Destillerie 1878 in Lizenz an Charles Hay vergeben und unter dem Namen Glenburgie-Glenlivet wieder in Betrieb genommen. Hiram Walker kaufte Glenburgie im Oktober 1936. Die rege Nachfrage nach Spirituosen nach dem Zweiten Weltkrieg ließ Whisky-Bestände stark schrumpfen. Infolgedessen wurde die Destillerie erweitert. 1955 entwarf einer der Mitarbeiter von Hiram Walker, namens Alistair Cunnigham die sog. Lomond Brennblase, die eher schwerere und fruchtigere Brände ergab. 1958 wurden diese Lomond Brennblasen in der Glenburgie Destillerie installiert, 1981 wurden diese durch konventionellere Brennblasen ersetzt.
Ende der 1980er wurde an Allied Lyons verkauft, 2004 wurde für über 4 Mio. Pfund renoviert. 2006 erfolgte dann der Verkauf an Chivas Brothers, woraufhin zwei weitere Brennblasen installiert wurden. Die aktuelle Kapazität beträgt 4,2 Mio. Liter. Die Produktion wird maßgeblich im Blend für Ballantines genutzt. Single Malts von Glenburgie gelten als besonders selten.